Wilders mahnt deutschen Botschafter

Und er hat jedes Recht dazu! Was sich die linke deutsche Mischpoke, die von CSU, CDU, SPD und Grünen bis zur SED-Linkspartei reicht, in Regierung und Bundestag leistet, ist gegenüber Nachbarländern und anderen Staaten Europas eine Frechheit sondersgleichen. Die roten Herrenmenschen in Berlin, für welche Marx, Engels, Lenin, Trotzki, Mao und Ulbricht die politische Mitte darstellen, fühlen sich moralisch berechtigt und verpflichtet, normal gebliebene Nachbarstaaten in die rechtsradikale Ecke zu stellen. Anscheinend meinen sie, ganz Europa leide unter einem krankhaften germanischen Nazi-Knacks. 

 

Da wäre zunächst mal die SVP in der Schweiz zu nennen, die über ein Viertel der Schweizerbürger gewählt haben, die mit der entsprechenden Anzahl von Politikern im Berner Parlament sitzt, und die es geschafft hat, die Eidgenossenschaft aus dem EU-Pleiteclub draußenzuhalten und die Minarette auch. Der Selfmade-Milliardär Blocher ist für die CDU ein Rechtsradikaler.

 

In Österreich wurde zunächst Haider verteufelt, obwohl seine Partei das Land mitregierte und Haider danach Landeshauptmann, also Ministerpräsident von Kärnten war. Heute nähert sich die FPÖ der 30%-Marke, und es ist sehr gut möglich, daß sie bald in die Regierung kommt, aber für die von der FDJ-Führerin Merkel geleitete CDU ist die FPÖ der zweite Hitler.

 

In Ungarn regiert Orbán mit Zweidrittelmehrheit, aber die CDU/CSU-Sozialisten kümmert das nicht, und sie wollen Orbán stürzen, so wie Berlusconi in Italien, den auch das Volk mehrmals gewählt hatte.

 

Kommen wir nun endlich zu Geert Wilders, der die holländische Regierung toleriert und ohne den es derzeit gar keine holländische Regierung gäbe. Da finanziert doch die blöde Schnarre, die unser Justizministerium leitet, zusammen mit der Stasi-Spitzelin Kahane Broschüren, in denen Geert Wilders als Rassist und Neonazi aufgeführt wird:

 

In der Broschüre, die vom BMJ finanziert wurde, wird verschiedene Male vor Wilders und die von ihm unterstützte deutsche Schwesterpartei “Die Freiheit” gewarnt. Beide werden im Unterkapitel “antimuslimischer Rassismus” genannt. Auch wird im Text einen Bogen vom norwegischen Massenmörder Anders Breivik zu Kritikern von Islam und “multikultureller Gesellschaft” gezogen. Als Illustration dient ein Foto von Wilders.

 

Geert Wilders will nun dem Botschafter die Ohren waschen. Hoffentlich kräftig! Was für ein übles, hochnäsiges und blödes Volk, die Deutschen, in unserer schwarzgelben Koalition, von den anderen Parteien im Land ganz zu schweigen. Ich hoffe, die Holländer machen anständig Krach. Sie können es sich leisten. Wenn die Ungarn was sagen, dreht ihnen das EUdSSR-Politbüro mit dem Ex-Maoisten Barroso an der Spitze den Geldhahn zu! Kommt dagegen ein Moslem angereist, machen sie Kratzfüße, bis die Nasen den Boden streifen.




Wenn du einen Kommentar hinterlassen, aber deine Mail Adresse nicht angeben möchtest, gib xy@yahoo.com oder dergleichen an.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.