Joachim Gauck gegen Geert Wilders

Deutschlands Präsident Joachim Gauck hat anscheinend der ZEIT ein Interview gegeben, in dem er indirekt Geert Wilders angreift, was im niederländischen De Telegraaf so wiedergegeben wird:

 

Deutscher Präsident verurteilt die Niederlande


Kein Geringerer als der Deutsche Bundespräsident holt gegen die Niederlande aus. Laut dem Ex-Geistlichen Joachim Gauck soll es in einigen niederländischen Großstädten Parteien geben, die mit Erfolg Fremdenhass verbreiten. Sein Zeigefinger weist hierbei besonders nach Amsterdam und Rotterdam.

 

Stolz ist das Staatsoberhaupt stattdessen auf seine eigene Bundesrepublik, die ihm zufolge keine populistischen Parteien im Parlament hat. Was das betrifft, zieht der Hausherrr des Schlosses Bellevue seinen Hut vor der deutschen Bevölkerung. Wie er im deutschen Blatt  ”Die Zeit”  äußerte, sei er in dieser Hinsicht  stolz auf das wiedervereinigte Deutschland…

 

… Seine Äußerungen sind wahrscheinlich gegen die PVV und Parteiführer Geert Wilders gerichtet, der des Fremdenhasses bezichtigt wird. Gauck findet Bürger, die solche Parteien wählen, ängstlich.

 

Irgendwie hat man es im Ausland nicht so gern, wenn deutsche Präsidenten Deutschland als Vorbild hinhalten.

 



Wenn du einen Kommentar hinterlassen, aber deine Mail Adresse nicht angeben möchtest, gib xy@yahoo.com oder dergleichen an.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.