Wahl-Werbespot von Geert Wilders

Gestern wurde auf youTube der offizielle Werbespot von Geert Wilders für die vorgezogene Neuwahl in den Niederlanden am 12. September veröffentlicht. Deutsche Medien berichten unterdessen über eine vermeintliche Krise in der PVV. Bei welt online wird über “Die Einsamkeit des Populisten” spekuliert und bei der Frankfurter Rundschau heißt es gar: “Die Wilders-Partei schafft sich ab“. Offensichtlich waren vier Abgeordnete mit der straffen Parteiführung unzufrieden, wollten eigene Vorstellungen entwickeln und sind aus der Fraktion ausgetreten.

 

(Von Michael Stürzenberger)


Der dreiminütige Wahl-Spot zeigt jedenfalls einen kraftvollen Geert Wilders, der die katastrophale EU-Politik zum Kernthema seiner Kampagne gemacht hat. Er formuliert eine klare Botschaft: “Raus aus der EU, raus aus dem Euro”:



Zu den Abtrünnigen der PVV berichtet welt online:

 

Einer der bekanntesten PVV-Flüchtlinge ist Hero Brinkman. Der ehemalige Polizist galt wegen seiner großen Beliebtheit bei den Wählern immer als die Nummer zwei in der Partei, und nur deshalb hat Wilders sein Treiben wohl so lange toleriert. Brinkman wollte die islamkritische Partei demokratisieren, immer wieder sprach er sich für weniger einseitige Stellungnahmen gegen Muslime aus. Öffentlich kritisierte er auch die umstrittene Meldestelle für Gastarbeiter aus Osteuropa, die Wilders ersann. Dann wurde es ihm offenbar zu bunt, Brinkman kehrte der PVV den Rücken und verblieb als Ein-Mann-Fraktion im Haager Parlament. Damit stürzte er die liberal-konservative Regierung von Premier Mark Rutte, die von Wilders toleriert wurde, in einer Krise.

 

In der vergangenen Woche taten es ihm drei Abgeordnete gleich und traten ebenfalls aus der Fraktion aus. Für noch mehr Schwund sorgt Geert Wilders selbst, indem er drei weiteren Abgeordneten vor den anstehenden Neuwahlen im September den sicheren Listenplatz entzog. Es wird vermutet, dies könnte mit diversen Verurteilungen jener Politiker zu tun haben, die der PVV bei den Wahlen ein Imageproblem bescheren könnten.

 

Geert Wilders geht seinen Weg, wohl unbeirrt von den Turbulenzen, konsequent weiter. Wir werden sehen, wie ihn die Niederländer am 12. September beurteilen. Nur das zählt.


 

Wenn du einen Kommentar hinterlassen, aber deine Mail Adresse nicht angeben möchtest, gib xy@yahoo.com oder dergleichen an.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.