“Muslime Faschisten, Heuchler oder Idioten”

Der Zentralrat der Ex-Muslime hat seit einem halben Jahr in Österreich eine Dependance gegründet. Und genau dieser tapfere Cahit Kaya aus Vorarlberg ist es, der wieder einmal kein Blatt vor den Mund genommen hat.

 

In einem Artikel (18.06.11) auf der Homepage der Ex-Muslime redet er Klartext:

 

Frauen verachten, die Töchter unterdrücken, reaktionär sein, Hass gegen Ungläubige, Atheisten, Juden, Chrsten und Nicht-Muslime empfinden, die Söhne zu regelrechten Macho-Arschlöchern erziehen… da hat wohl jeder seine Version eines guten Menschen.

 

Solche Moslems sind für ihn keine guten Menschen, und Kaya nimmt den Einwurf vorweg, dies seien nur Ausnahmen. Er fragt sich, wo die guten Moslems sind:

 

Und wenn nun wieder jemand jammert, es seien doch nicht alle so: wo zur Hölle sind dann all jene, die nicht so sind? Warum halten sie den Mund und warum wird dann immer nur der Kritiker an de Pranger gestellt, wenn es doch so leicht sein müsste, scharenweise “andere” Muslime aufzutreiben, die mit aller Leichtigkeit das Gegenteil beweisen könnten. Allein dadurch, indem sie das Gegenteil nachweislich vorleben? Wo sind diese Leute, wenn doch alle, die negativ auffallen, “keine echten Muslime” sind, den Islam falsch interpretieren und sonst als einzige in der Öffentlichkeit auftreten (dürfen)?

 

Und dann trifft Kaya eine erstaunlich kurze und bündige Einteilung:

 

Ich will Muslime somit in drei Gruppen unterteilen:


1. die überzeugten Islam-Faschisten
2. die Heuchler, die sich aus tiefer Scham nicht gegen das System stellen, sondern die Kritiker des Systems an den Pranger stellen
3. die Idioten, die ernsthaft glauben, sie seien gute Menschen, obwohl ihre Denkweise der Garant für weiteren Faschismus darstellt und die überzeugten Islam-Faschisten stärkt

 

Wenn das alles PI geschrieben hätte, müsste die SED-Jelpke sofort wieder zum Verfassungsschutz düsen und ein Verbot fordern! Auf der verlinkten Seite stehen übrigens noch ein paar andere gute Artikel!

 



Wenn du einen Kommentar hinterlassen, aber deine Mail Adresse nicht angeben möchtest, gib xy@yahoo.com oder dergleichen an.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.