Flüchtlinge zünden Asylheim wegen zu wenig Nutella an

22.11.2016 Zwei Flüchtlinge sollen ein Asylheim in Düsseldorf mutwillig in Brand gesteckt haben „Auslöser war ein Streit um das Essen im Ramadan“, sagte Dr. Martina Reinartz, Sprecherin des Landgerichts Düsseldorf zur Bild-Zeitung.

 

Beim Brand in der alten Messehalle, die als Asylheim genutzt wurde, sind im Juni dieses Jahres 26 Menschen verletzt worden. Die Halle brannte nieder, der Sachschaden beläuft sich auf rund zehn Millionen Euro.

 

Auslöser soll Bild zufolge „zu wenig Nutella“ am Essensbuffet gewesen sein.

 

Nun hat die Staatsanwaltschaft Adel D. wegen schwerer Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung angeklagt, sowie Mohammed B. wegen Beihilfe zu beidem. 

 

Ursprünglich erschienen auf: unsertirol24.com

 

Wenn du einen Kommentar hinterlassen, aber deine Mail Adresse nicht angeben möchtest, gib xy@yahoo.com oder dergleichen an.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.