Medienpropaganda gegen Islamkritiker

Wenn du einen Kommentar hinterlassen, aber deine Mail Adresse nicht angeben möchtest, gib xy@yahoo.com oder dergleichen an.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Sarah Meinel (Dienstag, 13. Oktober 2015 12:03)

    in der jüdisch-christlichen Bewegung geht es um "Inneres Wachstum",es geht darum das Spiel von Gut& Böse zu durchschauen und zu überwinden, um schließlich das Christus-Bewußtsein zu erreichen.
    Der Koran predigt schwarz-weiß und teilt die Welt in Gut und Böse mit dem Ziel, das Böse zu vernichten,auch mit Gewalt.Das ist der wesentliche Unterschied, zwischen dem Islam und dem Christentum.
    Doch leider ist dieser Unterschied vielen westlichen Bürgern und Gläubigen nicht bewußt; da die Kirchen, aus Machtgründen,das wahre Christentum verschleiert haben.Und heute wird ausschließlich nur
    noch Nächstenliebe gepredigt, obwohl Jesus selbst das "Mensch erkenne dich selbst", gepredigt hat.