Lügenpresse jubelt über Hollandwahl

16.03.2017 Die Lügenpresse hyperventiliert mit Blick auf das holländische Wahlergebnis. Laut diverser Medien hat Wilders verloren und Europa gewonnen. Dass die Koalition aus der Rechtsliberalen VVD von Mark Rutte und der PvdA der Sozialdemokraten 37 ihrer bisher 71 Mandate verloren hat, scheint ihnen entgangen zu sein. Eine erneute Koalition in dieser Konstellation wird nicht mehr möglich sein.

 

Auch wird außer Acht gelassen, dass Wilders PVV zeitstärkste Kraft geworden ist und ihre Sitze im Parlament von 15 auf 20 ausbauen konnte. Hinzu kommt, dass Ruttes VVD durch Wilders’ Druck erheblich nach rechts rücken musste, um so noch – auch mit Erdogans Hilfe – stärkste Partei zu bleiben. Was es angesichts der offensichtlichen Zahlen für die EU-Bonzen zu feiern gibt, bleibt ein Rätsel.

Geert Wilders stellte schon vor der Wahl vollkommen richtig fest: “Egal wie diese Wahl heute ausgeht, der Geist wird nicht wieder zurück in die Flasche gehen. Die patriotische Revolution wird bleiben.” 

Das vorläufige Endergebnis: Mark Ruttes VVD, rechtsliberal, 21,3% (minus 5,2%), 33 Sitze; Geert Wilders PVV 13,1% (plus 3%) 20 Sitze; CDA, Christdemokraten, rechte Mitte, 12,4% (plus 4%) 19 Sitze; Democraten 66, sozialliberal, 12,1% (plus 4%), 19 Sitze; SP, Sozialisten, 9,1% (minus 0,5%), 14 Sitze; GL, Grünlinke 9% (plus 6,7%), 14 Sitze; Sozialdemokraten PvdA, 5,7% (minus 19,1%), 9 Sitze. Und viele weitere Kleinparteien.

 

Rutte hat eine ausgesprochen schwere Regierungsbildung vor sich ...

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.