Van der Bellen blamiert Österreich bis aufs Mark

15.02.2017 Kaum tritt Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen seine erste Auslandsreise an, hat er schon Österreich bis aufs Mark blamiert. Während seines Besuches am Montag bei den EU-Bonzen in Brüssel, schwadronierte der ehemalige Grünen Chef über die Brexit-Entscheidung der Briten und sagte unter anderem „Man muss schon verrückt sein, um davon auszugehen, dass die altmodische nationale Souveränität, zum Beispiel die der 30er Jahre, dem eigenen Land mehr bringe als eine Mitgliedschaft der EU.“ und er legte gleich nach „Um das zu begreifen, muss man nicht besonders intelligent sein, denke ich.“

 

Die auflagenstarke britische Tageszeitung „Daily Express“ schrieb über die Rede von VdB „Österreichs Präsident beschimpft Brexit-Wähler während Brüssel-Schimpfrede als dumm und verrückt“. Auch zahlreiche andere Medien berichteten ausführlich über den verbalen Nonsense Van der Bellens.

Englisch nicht des Präsidenten Stärke

 

Englischsprachige Internet-Nutzer machen sich unterdessen über das holprige Englisch des österreichischen Präsidenten lustig. So muss Van der Bellen mehrfach unterbrechen und den Satz von neuem beginnen.

 

Bundeskanzler Kern war während des Besuches des Bundespräsidenten ebenfalls in Brüssel. Während der Rede standen Kern und EU-Kommissionspräsident Juncker neben ihm, als die besagten Sätze fallen, blickte Kern offensichtlich nervös zu Juncker.

Kern: Inländer haben in Österreich keinen Vorrang

 

Der SPÖ-Kanzler – der anscheinend noch nie etwas von der FPÖ gehört hat - betonte gegenüber Medienvertretern: „Wir haben niemand, der in Österreich einen Inländervorrang fordert“. Er ergänzte, dass mehr als ein Fünftel der Arbeitslosen in Österreich Ausländer seien. Es sollten prinzipiell Menschen ohne Beschäftigung Jobs finden – dabei gehe es nicht zuerst um Inländer, sondern um „Menschen, die in Österreich arbeitslos sind“.

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Nabla (Donnerstag, 16. Februar 2017 20:34)

    NOT MY PRESIDENT!!!

  • Kai Schwarzer (Mittwoch, 15. Februar 2017 18:48)

    DER TYP HAT EINE MACKE!

  • zorniger (Mittwoch, 15. Februar 2017 18:26)

    Ich schäme mich für diesen "Wassermelonen "Präsidenten.